Kein schöner Land in dieser Zeit

als hier das Unsre weit und breit.

Wo wir uns finden,

wohl unter Linden

zur Abendzeit.

 

قعدنا سوا مبسوطين ..

مرجحنا الهوى فرحانين ..

طلع القمر وغاب القمر

.. سهر

انين .

 

Aaedna sawa mabsoti

Marghna alhawa farhanin

Tela alamar

wa ghab alamar

sahranin

 

 

Twalinga fenna tutude

Twamala awo obude

Nga tuyimba ne sanyu

Dalla enyimba

eze buddu.

 

(Da haben wir so manche Stund

gesessen da in froher Rund

und taten singen,

die Lieder klingen

im Eichengrund.)

 

Dass wir uns hier in diesem Tal

noch treffen so viel hundert Mal,

du magst es schenken,

du magst es lenken,

du hast die Wahl.

 

Text: Anton Wilhelm von Zuccalmaglio, Bearbeitung: Maria Stern

Übersetzung -

syrisches Arabisch: Ramy und Nadja Maleh

Ungandisch: Jenny Bell

 

Film: Birte Brudermann

Projektleitung: Petra Bogmann

 

Weitere Strophen der SchülerInnen der Business-Academie Donaustadt:

 

Walang kas-gandang panahon

Kagaya nang satin ngayon

Magkita-kita

tayo sa

hapunan.

 

Qu tine hori welat li kurda dem

Gör burada bu bizim uzak ve genis

Ku em me bawer

Eceb bin honik kirin

Vi axsamin

 

Yes, we are sitting ´round the tree

the friends we know, with you and me,

and we are singing

the bells are ringing

so loud and free.

 

Übersetzung -

Tagalog: Hosanna Jinneth Ferrer & Andrei Randy Ignacio

Kurdisch/Türkisch: Silan

Englisch: Maria Stern